Cross-Cultural-Research und Migrationspsychiatrie

 

Gastvortrag von

 

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Stompe

 

am Donnerstag, 07.04.2016

Beginn: 16:45 Uhr
Ort: HS 3, UZA2, Althanstraße 14, 1090 Wien

Abstract

Die Behandlung psychisch kranker, häufig traumatisierter MigrantInnen ist in Zeiten der globalen Flüchtlings- und Wanderungsströme Teil unserer alltäglichen psychologischen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Arbeit geworden. Die Ergebnisse der Cross-Cultural-Research der Transkulturellen Psychiatrie mit ihren Zweigen Ethnopsychiatrie, kulturvergleichende Psychiatrie und Migrationspsychiatrie liefern die theoretische Basis für die Entwicklung von Behandlungskonzepten, die stärker den soziokulturellen Hintergrund von Flüchtlingen oder Wirtschafts-migrantInnen berücksichtigen.

Zentrale Fragestellungen der Migrationspsychiatrie, auf die im Vortrag näher eingegangen werden, sind: Wie verändern sich traditionelle Familiensysteme, Kulturmuster, Einstellungen, Wertehaltungen und Identitäten im Rahmen des Akkulturationsprozesses? Welche Auswirkungen hat die Begegnung mit der Kultur des Aufnahmelandes auf psychische Gesundheit und Krankheit von Zuwanderern? Wie hoch sind die Prävalenz und Inzidenz psychischer Störungen in den verschiedenen ethnischen Minoritäten? Wie ist die Akzeptanz westlicher Behandlungsangebote einzuschätzen? Wie häufig ist die Inanspruchnahme parallel existierender traditioneller Gesundheitssysteme? Wie lassen sich die Bedürfnisse von psychisch kranken MigrantInnen sinnvoll mit den Strukturen eines modernen Krankenhausbetriebs vereinbaren? Welche Modifikationen westlicher Therapieformen sind für Kranke mit gänzlichen andersartigen Krankheits- und Behandlungsvorstellungen erforderlich?

 


Zur Person

Studium Medizin, Humanbiologie und Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Verhaltenstherapeut, Oberarzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Wien und in der Justizanstalt Göllersdorf. Leiter der Ambulanz für Transkulturelle Psychiatrie und migrationsbedingte Störungen im Allgemeinen Krankenhaus Wien. Leiter des Wiener Zirkels für Psychopathologie und des Psychiatrisch-psychoanalytischen Filmseminars. Zahlreiche Veröffentlichungen auf den Gebieten der Psychopathologie, transkulturellen Psychiatrie und forensischen Psychiatrie.



Schrift:

Wiehelfen | Universitätsring 1  | 1010 Wien